…oder vier? Schließlich legt die Verfassung Montenegros in Artikel 13 das Montenegrinische als Amtssprache fest, neben Serbisch, Kroatisch und Bosnisch!

Die Frage, ob Kroatisch, Serbisch, Bosnisch und Montenegrinisch eine, zwei, drei oder gar vier Sprachen sind, gehört zu den Standardfragen in der Auslandsvorbereitung für die Region Südosteuropa.

Einen Überblick über die unterschiedlichen Standpunkte der Linguisten bietet Wikipedia in den Artikeln zu kroatischen, serbischen und bosnischen Sprache. Einen Überblick über die wesentlichen Unterschiede gibt das Nachschlagewerk hier.

Nicht nur unter Linguisten wird wird das Thema bis heute heiß diskutiert, aktuell etwa als Reaktion auf ein Buch der Linguistin Snježana Kordić, über das kürzlich die Frankfurter Rundschau berichtete.

Hauptargument von Snježana Kordić: Die Sprecherinnen und Sprecher der Sprachen können sich problemlos über beliebige Themen unterhalten und verstehen sich dabei nahezu vollständig. Auch die sonst unter Linguisten angesetzte Messlatte eines zu mindestens 80% übereinstimmenden Wortschatzes überspringen die vier Kandidaten locker. Das Serbokroatische hat sich zur polyzentrischen Sprache entwickelt, hat also nicht nur eine Standardvarietät, sondern derer vier.

Das ist im übrigen auch unser Standpunkt. Und trotzdem bieten wir Sprachkurse für Serbisch und Kroatisch getrennt an und nutzen unterschiedliche Lehrbücher. Nach unserer Erfahrung haben Sprachschüler, die sich für die kroatische Standardvarietät interessieren – verständlicherweise – keinerlei Interesse daran, die kyrillische Schrift zu lernen. Die ist zwar auch in Serbien kein Muss, aber wer die Zeitung lesen will, wird nicht umhinkommen, sich auch dieses Alphabet anzueignen. Umgekehrt wollen Lernende, die sich für das Serbische interessieren, nicht zusätzlich kroatische Vokabeln lernen, wo diese (wie die Semmel und die Schrippe im Deutschen) von der serbischen Variante abweichen.

Das man nach nach dem erfolgreichen Abschluss des Kurses noch drei weitere Sprachen sprechen, schreiben und verstehen kann, stört dann auch niemanden.

Getagged mit
 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>