Borovac-Knabe und Partner http://borovac-knabe.de Die Südosteuropa-Experten. Wed, 19 Mar 2014 17:12:45 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.6 NEU: Kroatien Tarifsystem 2014 in deutscher Übersetzung http://borovac-knabe.de/2014/02/neu-kroatien-tarifsystem-2014-in-deutscher-uebersetzung/3396 http://borovac-knabe.de/2014/02/neu-kroatien-tarifsystem-2014-in-deutscher-uebersetzung/3396#comments Thu, 20 Feb 2014 10:47:38 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/?p=3396 Das kroatische Tarifsystem mit den Tarifen für Solar, Wind und Biogas liegt in aktueller deutscher Übersetzung vor. Das Dokument beinhaltet auch die letzten Änderungen von Februar 2014.

 

Bestellen Sie Ihr Exemplar mit der aktuellen Einspeisevergütung Kroatiens für erneuerbare Energiequellen jetzt hier:
Tarifsystem 2014 [...]]]> Deutsche Übersetzung des kroatischen Fördertarifs für PV und BiogasDas kroatische Tarifsystem mit den Tarifen für Solar, Wind und Biogas liegt in aktueller deutscher Übersetzung vor. Das Dokument beinhaltet auch die letzten Änderungen von Februar 2014.

 

Bestellen Sie Ihr Exemplar mit der aktuellen Einspeisevergütung Kroatiens für erneuerbare Energiequellen jetzt hier:
Tarifsystem 2014 Kroatien
 

]]> http://borovac-knabe.de/2014/02/neu-kroatien-tarifsystem-2014-in-deutscher-uebersetzung/3396/feed 0
Dragan Wende: Gefangen in West Berlin http://borovac-knabe.de/2013/01/dragan-wende-gefangen-in-west-berlin/3283 http://borovac-knabe.de/2013/01/dragan-wende-gefangen-in-west-berlin/3283#comments Tue, 29 Jan 2013 11:06:26 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/?p=3283 “Vormerken”, schrieben wir im Februar 2011. Jetzt hat Dragan Wende den Max Ophüls Preises 2013 und den “Best Documentary Award” beim Trieste International Film Festival 2013 gewonnen. Wir gratulieren!

Die Jury hält fest: “Ein Stück irrwitzige Weltgeschichte, erzählt aus der Küche eines abgehalfterten Bordell-Türstehers. Ein Stück berührende Familiengeschichte, erzählt in der historischen Dimension des kalten Krieges. Ein [...]]]> Dragan Wende“Vormerken”, schrieben wir im Februar 2011. Jetzt hat Dragan Wende den Max Ophüls Preises 2013 und den “Best Documentary Award” beim Trieste International Film Festival 2013 gewonnen. Wir gratulieren!

Die Jury hält fest: “Ein Stück irrwitzige Weltgeschichte, erzählt aus der Küche eines abgehalfterten Bordell-Türstehers. Ein Stück berührende Familiengeschichte, erzählt in der historischen Dimension des kalten Krieges. Ein Stück derbe Männergeschichte, erzählt mit Pfiff und Ironie dank sicherer Montage – halbseiden, blockfrei und humorvoll.”

Einblicke: Am Abend des 20-jährigen Jubiläums des Mauerfalls bewegt sich eine verschrobene Gestalt durch die begeisterte Masse am Potsdamer Platz, „Guck! Die Mauer fällt!“, ruft sein Neffe hinter der Kamera. Die Masse raunt, Dragan blickt entfremdet die Straße herunter, „Ja, ja… Die Mauer fällt… Ich baue eine neue Mauer! 10 Meter höher!“, schnauzt er ihn an.

„Du warst 20 Jahre nicht im Osten? Wie…?”, fragt der Neffe. Die Bürogebäude am Potsdamer Platz leuchten grell hinter Dragan, der im Lichtschein der Straßenlampen mariniert; leicht nervös, zappelig und ewig schlecht gelaunt, die obligatorische Zigarette in der Hand. Im Osten war er seit dem Mauerfall nicht. „Da stinkt’s!“ In Prenzlauer Berg leben? „Um Gottes Willen!“ Seine Freunde? „Idioten…idiotische Idioten!“ Gorbatschow? „Ein Blindgänger!” Croissants? „Will ich nicht! Hau ab!“

Der Film von Lena Müller, Dragan Petrović und Vuk Maksimović, dessen Onkel Dragan Wende ist, zeigt in bunten Bildern ein Spalier von lebhaften Charakteren, die rund um den miesepetrigen Titelhelden unverblümt über ihre Existenz erzählen, die irgendwo zwischen Ost und West, zwischen Mauerfall und DDR, steckengeblieben ist.
Dule, „die Krähe“, wurde mehrmals durch dubiose Geschäfte zum Millionär. Mehrmals, da er jedes Mal alles verlor. “Von Tellerwäscher, zum Millionär, zum Tellerwäscher,” erzählt Dule an einem sonnigen Sommertag vor einem Nachtclub, in dem Dragan und jetzt auch Dule arbeiten. Nach mehreren Gefängnissaufenthalten schuldet dieser dem deutschen Staat fünf Millionen Euro. Die könnte er abbezahlen, würde er die letzten Ziffern des Bankkontos kennen, auf dem die 250 Millionen Britische Pfund lagern, die er mit einem Komplizen nach einem besonders erfolgreichen Geschäft erbeutet hatte. Der Komplize ist leider verstorben, und nahm, laut Dule, die letzten Ziffern mit ins Grab. „Ich bin ein Millionär ohne eine Mark in der Tasche!“, lacht Dule.

Für Dragan Wende, der so heißt, weil er den Namen seiner Ex-Frau annahm – nicht aus nostalgischen Gründen – blendet der schöne Schein der Vergangenheit die karge Realität der Gegenwart immer noch aus. Und zwar so sehr, dass er sich weigert in ihr zu leben. „West-Berlin ist das Maß aller Dinge… und West-Deutschland.“ Die Erzählung Dragans und seiner Freunde werden untermalt von Videomaterial aus den goldenen Jahren des West-Berliner Nachtlebens der siebziger und achtziger Jahre. Ein junger, lachender Dragan blickt den Zuschauer an, da mit seinen ersten 200 Mark, hier Schulter an Schulter mit Nachtclub Besitzer Rolf Eden. Die alten schwarz-weiß Fotos, die roten Wände und Kissen in Herzchenform in seiner Wohnung, schützen Dragan Wende perfekt vor dem Heute. Nur einmal pro Jahr, wenn Großvater Mile, der Vater von Dragan, nach Berlin kommt, um seine Rente, die er sich als Gastarbeiter verdient hat, abzuholen, fängt die Fassade an zu bröckeln. Früher hatte er viel mehr Geld, meint Dragan. „Natürlich! Sein Vater war ja auch immer hier, um alles zu finanzieren. […] Er hatte niemals mehr als 50 Euro in der Tasche,“ spottet der Vater. Aber auch der Vater sehnt sich, wie der Sohn, nach vergangenen Zeiten und romantisch aufgewerteten Orten. „Ich kenne keine andere Heimat als Jugoslawien“, erzählt er stolz vor einer Karte des ehemaligen Landes. Obwohl, wie Vuk treffend bemerkt, er sein ganzes Leben im kapitalistischen West-Berlin verbracht hat und diese Heimat, wie die meisten Gastarbeiter, nur selten erlebte.

Dragan Wende: West-Berlin ist ein Einblick in einen Mikrokosmos, der immer zwischen den Welten ist und Existenzen der ersten Generation der Gastarbeiter schildert, die sich in ihre Leben nie eingewöhnt haben. Woanders ist es immer besser, egal ob an einem anderem Ort oder zu einer anderen Zeit, bloß nicht jetzt und hier. Die drei Filmemacher Müller, Maksimović und Petrović haben sich einer schwierigen Aufgabe angenommen. Erstens einen Film zu schaffen, der dem Familienmitglied eines der Regisseure auf engstem Raum folgt und wo der Regisseur selbst zum Teil der Geschichte wird, ohne einen verschönernden Blick auf die Geschehnisse zu werfen. Zweitens, aus dem mürrischen Dragan einen Charakter zu machen, mit dem man mitfühlt. Spätestens in der letzten Szene, wo Dragan uns durch das Reich des Amüsierbetriebs, in dem er angestellt ist, führt, kann man sich nicht helfen, als auch ein wenig froh über seine fünf Minuten Ruhm zu sein.

DRAGAN WENDE – WEST BERLIN (trailer) from Vuk Maksimovič on Vimeo.

 

]]> http://borovac-knabe.de/2013/01/dragan-wende-gefangen-in-west-berlin/3283/feed 0
SlovoKult – Informationen über moderne mazedonische Literatur http://borovac-knabe.de/2012/10/slovokult-informationen-ueber-moderne-mazedonische-literatur/3190 http://borovac-knabe.de/2012/10/slovokult-informationen-ueber-moderne-mazedonische-literatur/3190#comments Tue, 02 Oct 2012 08:56:44 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/?p=3190 SlovoKult ist das erste deutschsprachige Portal für mazedonische Literatur. Slovo ist ein altslawisches Wort und bedeutet Wort. Man kann den Titel als Kult des (slawischen) Wortes interpretieren, denn im 9. Jahrhundert stand Mazedonien im Mittelpunkt bei der Entwicklung der kyrillischen Schrift. Mazedonien ist ein kleines Land, liegt auf dem Balkan und hat eine reiche und [...]]]> SlovoKult ist das erste deutschsprachige Portal für mazedonische Literatur. Slovo ist ein altslawisches Wort und bedeutet Wort. Man kann den Titel als Kult des (slawischen) Wortes interpretieren, denn im 9. Jahrhundert stand Mazedonien im Mittelpunkt bei der Entwicklung der kyrillischen Schrift. Mazedonien ist ein kleines Land, liegt auf dem Balkan und hat eine reiche und vielfältige Geschichte und Kultur. Die mazedonische Sprache ist eine eigene Sprache und gehört zur Gruppe der südslawischen Sprachen.

Trotz der Einflüsse verschiedener fremder Besetzungen in der Vergangenheit, hat sich das Land, die Sprache und das Volk bewahrt und etabliert. Sowohl die alte als auch die neue Literatur zeigt ihre eigene Besonderheit und besitzt hochwertige literarische Schätze. SlovoKult will einen Teil dieser reichhaltigen Literatur dem deutschsprachigen Leser offenbaren. Der Schwerpunkt liegt auf der Präsentation neuerer Literatur mit einem kurzen Rückblick auf die Literaturgeschichte. In diesem Sinne werden auf dem ersten deutschsprachigen Portal für mazedonische Literatur – www.slovokult.de, dessen Inhalte täglich anwachsen, Bio-Bibliographien renommierter Autoren, einzelne Gattungen – Lyrik, Prosa, Drama, Essay und ihre historische Entwicklung vorgestellt. Es werden Ausschnitte aus den Werken, Rezensionen und Kritiken, Interviews mit Autoren, Übersetzern, Kritikern, Verlegern sowie Neuerscheinungen und Nachwuchsautoren präsentiert. Des Weiteren sind auch Informationen über Veröffentlichungen und Literaturveranstaltungen in den deutschsprachigen Ländern geplant.

Bereits veröffentlicht sind einige Bio-Bibliographien (Venko Andonovski, Zanina Mircevska, Goce Smilevski, Igor Isakovski, Dragi Mihajlovski und Slobodan Mickovik), ein Essay über die Problematik der Lyrikübersetzung aus dem Mazedonischen ins Deutsche, Neuigkeiten und zwei Exposés für zwei moderne Theaterstücke. Die Seite wird wöchentlich mit neuen Inhalten erweitert.

SlovoKult sind: Konzept, Gestaltung und Übersetzung Elizabeta Lindner, M.A. (elizabeta.lindner@slovokult.de), Übersetzer: Lydia Nagel, M.A. (lydia.nagel@slovokult.de), Korrektur: Petra Huber, M.A. (petra.huber@slovokult.de)

Kooperation mit www.blesok.com.mk, Igor Isakovski, M.A. (editor@blesok.com.mk)

www.slovokult.de

Verfasser: Elizabeta Lindner

 

 

 

 

Elizabeta Lindner ist beeidigte Übersetzterin und Dolmetscherin für die serbische, mazedonische, bosnische und kroatische Sprache. Bei Borovac-Knabe & Partner arbeitet sie als Dozentin für Serbisch und Mazedonisch.

]]>
http://borovac-knabe.de/2012/10/slovokult-informationen-ueber-moderne-mazedonische-literatur/3190/feed 0
Kroatien: Tarifsystem 2013 und Ausbaupläne für Erneuerbare http://borovac-knabe.de/2012/09/kroatien-tarifsystem-2013-und-ausbauplaene-fuer-erneuerbare/3174 http://borovac-knabe.de/2012/09/kroatien-tarifsystem-2013-und-ausbauplaene-fuer-erneuerbare/3174#comments Sat, 22 Sep 2012 18:26:44 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/?p=3174 Das neue kroatische Tarifsystem für erneuerbare Energiequellen ab dem 1.1.2013 wird planmäßig bis Ende Oktober verabschiedet. Wie kroatische Medien berichten, wird die Verordnung den Verkauf von elektrischer Energie, die während des Probebetriebs von Anlagen produziert wird, ermöglichen. Darüber hinaus soll sich der Akt nur wenig von der [...]]]> Neues Tarifsystem - neues Energiegesetz 2013 in KroatienDas neue kroatische Tarifsystem für erneuerbare Energiequellen ab dem 1.1.2013 wird planmäßig bis Ende Oktober verabschiedet. Wie kroatische Medien berichten, wird die Verordnung den Verkauf von elektrischer Energie, die während des Probebetriebs von Anlagen produziert wird, ermöglichen. Darüber hinaus soll sich der Akt nur wenig von der aktuellen Fassung unterscheiden.

Ein Vertreter des Wirtschaftsministeriums nannte in dieser Woche auf einer Fachkonferenz zudem neue Ziele für den Ausbau der Erneuerbaren bis zum Jahr 2020. Demnach sollen 2020 1.200 MW aus Windkraftanlagen, 420 aus Biomassekraftwerken  und 250 MW aus Solarkraftwerken gewonnen werden. Neben dem Tarifsystem wird derzeit auch das Energiegesetz überarbeitet und soll im Oktober vom kroatischen Parlament, dem Sabor, beraten und verabschiedet werden.

]]>
http://borovac-knabe.de/2012/09/kroatien-tarifsystem-2013-und-ausbauplaene-fuer-erneuerbare/3174/feed 0
Bildwörterbuch Kroatisch-Deutsch http://borovac-knabe.de/2012/09/bildwoerterbuch-kroatisch-deutsch/3100 http://borovac-knabe.de/2012/09/bildwoerterbuch-kroatisch-deutsch/3100#comments Tue, 18 Sep 2012 12:55:51 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/?p=3100

Der britische Buchverlag Dorling Kindersley (Coventgarden) hat 2005 zum ersten Mal zweisprachige visuelle Wörterbücher auf den Markt gebracht. Jetzt gibt es auch eine kroatische Ausgabe. Das Buch enthält nach eigenen Angaben über 12.000 Wörter und Redewendungen, die nach Themengebieten geordnet sind und in Bildern dargestellt werden.

Das Buch beinhaltet alltägliche Themengebiete, die in [...]]]> Bildwörterbuch - kroatisch deutsch

Der britische Buchverlag Dorling Kindersley (Coventgarden) hat 2005 zum ersten Mal zweisprachige visuelle Wörterbücher auf den Markt gebracht. Jetzt gibt es auch eine kroatische Ausgabe. Das Buch enthält nach eigenen Angaben über 12.000 Wörter und Redewendungen, die nach Themengebieten geordnet sind und in Bildern dargestellt werden.

Das Buch beinhaltet alltägliche Themengebiete, die in Kategorien wie Mensch, Haus, Nahrungsmittel, Reise, Sport und viele mehr unterteilt sind. Auf jeder Seite befinden sich zahlreiche detaillierte Abbildungen, die auf Kroatisch und Deutsch beschriftet sind. Diese Wort-Bild Kombination erleichtert das Einprägen und lädt zum Durchblättern ein. Zusätzlich findet man auf einigen Seiten die wichtigsten Vokabeln zusammengefasst.

Bei den visuellen Wörterbüchern im Allgemeinen wurde oft das Fehlen der phonetischen Lautschrift kritisiert. Im kroatischen Wörterbuch findet man am Anfang eine kurze Passage über die Aussprache des Kroatischen, die Benutzung, sowie das Buch an sich. Im hinteren Teil findet man zusätzlich die wichtigsten Partikeln und Anonyme sowie praktische Redewendungen. Außerdem gibt es auch ein kroatisches und ein deutsches Register zum Nachschlagen aller Begriffe.

Ein rundum empfehlenswertes Buch zum Stöbern und Lernen.

Zum Bestellen bei Amazon oder anderswo:
Visuelles Wörterbuch – kroatisch deutsch
ISBN-13: 978-3831091027   9,95 EUR   Verlag: Coventgarden

Aida Hrštić

]]> http://borovac-knabe.de/2012/09/bildwoerterbuch-kroatisch-deutsch/3100/feed 0
Deutsche Übersetzung des Tarifsystems Kroatiens 2014 http://borovac-knabe.de/2012/07/deutsche-uebersetzung-des-tarifsystems-kroatiens/2940 http://borovac-knabe.de/2012/07/deutsche-uebersetzung-des-tarifsystems-kroatiens/2940#comments Tue, 03 Jul 2012 17:52:01 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/?p=2940 Wir haben für Sie das kroatische Tarifsystem 2014 zur Förderung von Photovoltaikanlagen, Windkraftanlagen und Biogasanlagen ins Deutsche übersetzt.

Das Tarifsystem im Original findet sich hier. Es wurde durch die kroatische Regierung am 16.12.2013 (Narodne Novine Nr. 151) und 14.02.2014 (Narodne Novine Nr. 20) ergänzt.

Die vollständige Übersetzung der Verordnung (27 [...]]]> Deutsche Übersetzung des kroatischen Fördertarifs für PV und BiogasWir haben für Sie das kroatische Tarifsystem 2014 zur Förderung von Photovoltaikanlagen, Windkraftanlagen und Biogasanlagen ins Deutsche übersetzt.

Das Tarifsystem im Original findet sich hier. Es wurde durch die kroatische Regierung am 16.12.2013 (Narodne Novine Nr. 151) und 14.02.2014 (Narodne Novine Nr. 20) ergänzt.

Die vollständige Übersetzung der Verordnung (27 Seiten im PDF-Format) erhalten Sie für 180 EUR zzgl. 19% MwSt.

Inhalt

Teil 1 Allgemeine Bestimmungen (Art. 1 bis 3)
Teil 2 Einspeisevergütung (Art. 4 bis 12)
Teil 3 Einspeisevertrag (Art. 13 bis 22)
Teil 4 Abrechnung und Zahlung (Art. 23 bis 28)
Teil 5 Übergangs- und sonstige Bestimmungen (Art. 29 bis 32)

sowie die Anhänge 1-4.

Hier sehen Sie einen Auszug der Übersetzung.

Für weitere 60 EUR können Sie den aktuellen allgemeinen Einspeisevertrag bestellen.

Bestellung

  1. Zur Bestellung tragen Sie sich in das untenstehende Formular ein.
  2. Anschließend erhalten Sie von uns eine Rechnung.
  3. Nach Gutschrift des Rechnungsbetrages auf unserem Konto senden wir Ihnen die Übersetzung im PDF-Format per E-Mail an die angegebene Adresse.
[contact-form-7]

 

]]> http://borovac-knabe.de/2012/07/deutsche-uebersetzung-des-tarifsystems-kroatiens/2940/feed 0
Solarförderung Kroatien – Zusammenfassung 2012 http://borovac-knabe.de/2012/07/solarfoerderung-kroatien-zusammenfassung-2012/2932 http://borovac-knabe.de/2012/07/solarfoerderung-kroatien-zusammenfassung-2012/2932#comments Tue, 03 Jul 2012 14:13:36 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/?p=2932 Wir haben die Bestimmungen des neuen kroatischen Tarifsystems zur Förderung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen für Sie zusammengefasst. Den Text zum Download als PDF-Datei finden Sie hier. Das Tarifsystem im Original findet sich hier.

Eine vollständige deutsche Übersetzung des seit Juni [...]]]> Wir haben die Bestimmungen des neuenFöderung der erneuerbaren Energie in Kroatien - neue Tarife kroatischen Tarifsystems zur Förderung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen für Sie zusammengefasst. Den Text zum Download als PDF-Datei finden Sie hier. Das Tarifsystem im Original findet sich hier.

Eine vollständige deutsche Übersetzung des seit Juni 2012 geltenden Einspeisetarif für Kroatien können Sie zum Preis von 120 EUR zzgl. 19% Mehrewertsteuer bei uns bestellen.

 

 

Tarifsystem Kroatien

Tarifsystem für elektrische Energie aus erneuerbaren Energiequellen
und Kraftwärmekopplung

Tarifni sustav za proivodnju električne energije iz obnovljivih izvora energije i kogeneracije

Narodne Novine (Amtsblatt) Nr. 63, in Kraft getreten am 6.6.2012

 

 

Das Tarifsystem für elektrische Energie aus erneuerbaren Energiequellen und Kraftwärmekopplung besteht aus vier Teilen.

Teil 1 Allgemeine Bestimmungen (Art. 1 bis 2)

Teil 2 Einspeisevergütung (Art. 3 bis 12)

Teil 3 Einspeisevertrag (Art. 13 bis 18)

Teil 4 Abrechnung und Zahlung (Art. 19 bis 24)

Teil 5 Übergangs- und sonstige Bestimmungen (Art. 23 bis 28)

Dieser Text stellt die wichtigsten Bestimmungen des Tarifsystems für Photovoltaikanlagen vor. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

 

1       Teil 1 Allgemeine Bestimmungen

1.1      Aufteilung der Vergütung

Der Einspeisetarif besteht aus einem fixen und einem flexiblen Teil. Letzterer bemisst sich am Beitrag der jeweiligen Anlage zur Entwicklung der betroffenen Städte und Gemeinden (Art. 1 Abs. 3)

1.2      Regelmäßige Anpassung

Änderungen des Tarifsystems für das Folgejahr sollen künftig bis 31. Oktober des laufenden Jahres verabschiedet werden. (Art. 1 Abs. 5)

1.3      Unterscheidung Dach- und Freiflächen

Die Verordnung unterscheidet so genannte integrierte Anlagen (integrirane sunčane elektrane), die auf Gebäuden und anderen Bauten errichtet werden sowie Freiflächenanlagen. (Art. 2 Abs. 2 Nr. 3 bzw. Nr. 7).

2       Teil 2 Einspeisevergütung

2.1      Anspruchsvoraussetzungen

Einen Anspruch auf Zahlung der Einspeisevergütung haben Energieproduzenten, die den Status des begünstigten Erzeugers entsprechend des Gesetzes über den elektrischen Energiemarkt erlangt haben. Betreiber von Anlagen, auf die besondere Bedingungen für „einfache Bauten“ zutreffen (Art. 3 Abs. 1) benötigen diesen Status nicht.

Zudem ist der Abschluss eines Einspeisevertrages nötig. (Art. 3 Abs. 2)

2.2      Einspeisevergütung (fixer Teil)

Das Tarifsystem unterscheidet zwischen Freiflächenanlagen und Dachanlagen sowie zwischen reinen PV-Dachanlagen und solchen mit integrierter Solarthermie.

PV kn/kWh

PV+Wärme
kn/kWh

1a1

bis einschließlich 10 kW

2,63

3,15

1a2

10 bis einschließlich 30 kW

2,23

2,46

1a3-1

über 30 kW bis einschließlich 300kW

1,65

1,70

1a3-2

über 300 kW bis einschließlich 1 MW sowie Freiflächenanlagen

1,1

1,1

PV
€/kWh

PV+Wärme
€/kWh

1a1

bis einschließlich 10 kW

0,35

0,42

1a2

10 bis einschließlich 30 kW

0,30

0,33

1a3-1

über 30 kW bis einschließlich 300kW

0,22

0,23

1a3-2

über 300 kW bis einschließlich 1 MW sowie Freiflächenanlagen

0,15

Der Tarifzuschlag für PV-Dachanlagen mit  Solarthermie wird nur gezahlt, wenn das Verhältnis von installierter Leistung der Solarthermie-Anlage zur PV-Anlage mindestens wie folgt lautet:

1a1

bis einschließlich 10 kW

0,25

1a2

10 bis einschließlich 30 kW

0,20

1a3

über 30 kW bis einschließlich 300kW

0,15

 

Die Einspeisevergütung wird jährlich um die für das vorhergegangene Jahr vom Statistikamt festgestellte Inflation angepasst. (Art. 14 Abs. 6)

2.3      Einspeisevergütung (flexibler Teil)

Auf Antrag wird zusätzlich eine flexible Einspeisevergütung gezahlt, die bis zu 15% des jeweiligen fixen Vergütung betragen kann. Entsprechend einer vorgegeben Formel werden u.a. die Zahl der entstandenen Arbeitsplätze, der Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Gemeinde und andere Faktoren in den flexiblen Zuschlag umgerechnet  (Art. 5).

2.4      Bau

Voraussetzung zur Erlangung des Status als bevorzugter Erzeuger ist, dass die Anlage durch einen zugelassenen Installateur errichtet wird. Entsprechende Vorschriften muss das Bauministerium erlassen. Bis dahin gelten Übergangsregelungen (Art. 6).

2.5      Anlagengröße

Mehrere Anlagen, die sich auf demselben Flurstück befinden, gelten als einer Anlage im Sinne der Verordnung. Eine Reparzellierung ist nicht gestattet. Ausgenommen sind unter bestimmten Bedingungen integrierte Anlagen auf unterschiedlichen Gebäuden (Art. 8).

2.6      Jährlicher Zubau

Der jährliche Zubau wird auf zehn MW für integrierte Anlagen und fünf MW für Freiflächenanlagen begrenzt. Der Energiemarktbetreiber schließt Verträge bis diese Obergrenzen im Laufe des Jahres erreicht werden. (Art. 12 Abs. 5)

3       Teil 3 Einspeisevertrag

3.1      Laufzeit

Der Einspeisevertrag hat eine Laufzeit von 14 Jahren. (Art. 15, Abs. 1)

3.2      Voraussetzungen

Voraussetzung für den Abschluss eines Einspeisevertrages ist ein schriftlicher Antrag mit folgenden Anlagen:

  • Netzanschluss(vor)vertrag
  • vorläufiger Bescheid über die Erlangung des Status als begünstigter Erzeuger (außer bei den genannten Ausnahmen)
  • Bei Anlagen über 300kW muss eine Bankgarantie in Höhe von 10% der geplanten Investition geleistet werden.

 

Der Einspeisevertrag muss innerhalb von 60 Tagen nach Eingang des vollständigen Antrags geschlossen werden. (Art. 14 Abs. 4)

Der Marktbetreiber schließt Einspeiseverträge solange die gesamte Energieproduktion aus erneuerbaren Energiequellen nicht den durch eine besondere Verordnung festgelegten Mindestanteil erreicht hat. (Art. 18 Abs 1)

4       Teil 4 Abrechnung und Zahlung

Der Marktbetreiber ist für die monatliche Abrechnung und Auszahlung der Einspeisevergütung zuständig (Art. 19. Abs. 1 und Art. 23).

5       Teil 5 Übergangs- und sonstige Bestimmungen

5.1      Zahlungen an die Kommunen

Für PV-Anlagen über 0,3 MW zahlt der Energieerzeuger der jeweiligen Kommune, auf deren Gebiet die Anlage steht, eine Gebühr von 0,01 kn/kWh ausgelieferter Energie. Diese Bestimmung gilt, bis eine entsprechende Regelung nach dem Energiemarktgesetz erlassen worden ist. (Art. 25)

Den Text zum Download als PDF-Datei finden Sie hier.
Das Tarifsystem im Original findet sich hier.

]]> http://borovac-knabe.de/2012/07/solarfoerderung-kroatien-zusammenfassung-2012/2932/feed 0
Länderinfo Montenegro http://borovac-knabe.de/2011/08/laenderinfo-montenegro/1939 http://borovac-knabe.de/2011/08/laenderinfo-montenegro/1939#comments Thu, 18 Aug 2011 08:26:59 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/?p=1939 Mit unseren Länderinfos möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich einen Überblick über das jeweilige Land zu verschaffen. Hierfür liefern wir Ihnen nützliche Links und Buchempfehlungen.
Heute: Montenegro

Europa erlesen. Montenegro
Eine literarische Sammlung bekannter Schriftsteller wie Danilo [...]]]> Mit unseren Länderinfos möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich einen Überblick über das jeweilige Land zu verschaffen. Hierfür liefern wir Ihnen nützliche Links und Buchempfehlungen.
Heute: Montenegro

Europa erlesen. Montenegro
Eine literarische Sammlung bekannter Schriftsteller wie Danilo Kiš, Miodrag Bulatović oder Petar II. Petrović Njegoš, die in die Lebenswelt Montenegros mit Geschichten über Land und Leute Einblick gewähren. Aus der Reihe: Europa erlesen, herausgegeben von Doris Pollet-Kammerlander.

 

Montenegro
Dieser Reiseführer von Achim Wiegand bietet nicht nur allgemeine Länderinformationen, sondern zudem auch wertvolle Geheimtipps, die man sonst nur schwerlich entdecken und erleben würde.

 
Realm of the Black Mountain: A History of Montenegro
Beginnend bei den Urslawen, über die osmanische Zeit bis hin zur Unabhängigkeitserklärung Montenegros im Jahr 2006 – In diesem Buch von Eilzabeth Roberts erfährt man alles über die Geschichte Montenegros.

 

Montenegro: Eine Familiensaga im
Jahrhundert der Konflikte

Bato Tomašević lässt den Leser die Jugoslawienkriege der 90er Jahre, deren Hintergründe und Ereignisse verstehen: durch die Verbindung aus autobiographischer Familienrecherche, Berichten von Freunden und Verwandten sowie durch die Schilderung eigener Erlebnisse.

 
Reise nach Dalmatien und Montenegro – Reisebeschreibung

Mitte des 19. Jahrhunderts machte sich Johann Georg Kohl per Esel auf die Reise durch die schwarzen Berge Montenegros und berichtet uns von seinen Eindrücken.

   

Aktuelle Nachrichten über Montenegro finden Sie bei:
SETimes.com
BalkanInsight
Nov-ost.info

Und hier noch etwas für die Sinne:
Zu Tisch in Montenegro, arte

Mehr erfahren Sie bei unseren interkulturellen Trainings zur Auslandsvorbereitung für Montenegro.

]]> http://borovac-knabe.de/2011/08/laenderinfo-montenegro/1939/feed 0
Monatsnamen auf Kroatisch:März – ožujak http://borovac-knabe.de/2008/03/monatsnamen-auf-kroatisch-maerz-ozujak/86 http://borovac-knabe.de/2008/03/monatsnamen-auf-kroatisch-maerz-ozujak/86#comments Fri, 14 Mar 2008 10:45:40 +0000 Oliver Knabe http://borovac-knabe.de/blog/?p=86 Im Deutschen hat der dritte Monat des Jahres unerfreulicherweise den Namen eines Kriegsgottes erhalten. Im Kroatischen und Altserbischen beschreiben die Monatsnamen für den März die klimatischen Bedingungen kurz vor Frühlingsbeginn.

“Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt”, heißt es zuversichtlich im Kinderlied. Die slawischen Namen des dritten Monats erinnern [...]]]> Im Deutschen hat der dritte Monat des Jahres unerfreulicherweise den Namen eines Kriegsgottes erhalten. Im Kroatischen und Altserbischen beschreiben die Monatsnamen für den März die klimatischen Bedingungen kurz vor Frühlingsbeginn.

“Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt”, heißt es zuversichtlich im Kinderlied. Die slawischen Namen des dritten Monats erinnern an die oft noch sehr harten Bedingungen in der Natur: suhii (der Trockene) im Altslawischen; im Altserbischen derikoža (der die Haut vom Leibe reißt). Eine Erinnerung an die harte Zeit des ausgehenden Winters bevor die ersten Pflanzen neue Nahrung bieten.
Im Kroatischen heißt der März “ožujak”. Angeblich abgeleitet von “laž” (Lüge), bezeichnet er die Unbeständigkeit des Wetters im März. Andere altkroatische Namen sind: gregurjevščak (nach Papst Gregorius I), sušec (von “suh” – trocken), protuletnjak (protu – gegen, leto – Sommer).

]]> http://borovac-knabe.de/2008/03/monatsnamen-auf-kroatisch-maerz-ozujak/86/feed 0